Rote Grütze ess ich gerne …

… „Braune Brötchen bring ich Dir“, „Dubidubidubidubi – Du bist schön“. Mit diesen und ähnlichen Einsing- und Stimmbildungsübungen begann ein fröhliches und zugleich arbeitsintensives Probewochenende des Chores der Volkshochschule. Erwartungsvoll sah sich der Chor am Samstagmorgen seiner neuen Chorleiterin Cecilia Barrios Bulling gegenüber, die mit Corinna Helena Schmitz und Teresa Maria Winkler gleich zwei erfahrene Gesangspädagoginnen zur Unterstützung an ihrer Seite hatte.

Beste organisatorische Bedingungen, vorzügliche musikalische Vorbereitung und hochmotivierte Teilnehmer/innen ließen die beiden Tage erfolgreich und wie im Fluge vergehen. Falls Heinzelmännchen in den Gängen der Heinrich-Mann-Schule gelauscht hätten, wären sie bass erstaunt über den fröhlichen Gesang, der da stundenlang aus den verschiedenen Übungsräumen tönte. Merkwürdige Texte und Tonfolgen entlockte uns Stimmbildnerin Corinna, die allesamt unsere Stimmen formen sollten. Cecilia verstand mit ihrem lateinamerikanischen Temperament unsere Aufmerksamkeit konzentriert zu halten. Bewegung im Kreis, gemischte Aufstellungen gehörten dazu, ebenso wie Gehörtraining.

Danke an alle, die bereit waren, sich am Wochenende für unseren Chorgesang einzubringen. Eine solide Grundlage für die kommende wöchentliche Probearbeit wurde geschaffen.

„Es macht wieder Spass in diesem Chor zu singen“, „Wir haben viel Neues gelernt“, „Super vorbereitete Abstimmung der Übungsleiterinnen“ „Wir freuen uns auf unser erstes Weihnachtskonzert mit Cecilia“ – das sind Meinungen und Eindrücke von Teilnehmer/innen.

Cecilia bedankt sich „für das schöne und erfolgreiche Chorwochenende, in dem Jeder mit seiner Stimme und voller Aufmerksamkeit mitgewirkt hat.
Die Freude eines Chores besteht darin, gemeinsam die Lieder zum Klingen zu bringen. Dies verbindet uns und stellt neue Herausforderungen dar.“

Corinna lobte: „Es war mir ein Vergnügen, mit Eurem Chor zu arbeiten. Ich hatte unglaubliche Freude und bin dankbar darüber, dass Ihr alle auf so wunderbare, positive Art und Weise mit mir gemeinsam bereit gewesen seid, die Mammutaufgabe der Konzertvorbereitung anzugehen.“

Dafür hat es sich gelohnt, meine ich.

Text: Christine Damm Fotos: Ute Ramisch, Simone Bräutigam, Gabriele Hoffmann

1 Comment for “Rote Grütze ess ich gerne …”

Regina Kühn

says:

Da war eine verbindende Geschlossenheit und ein produktives Miteinander zu spüren. Cecilias Temperament steckte alle an und wir gewöhnten uns schnell an ihr Dirigat. Corinnas erfrischende Art zauberte uns gleich am Morgen ein Lächeln auf die Lippen. Ja, wir können, wenn wir wollen ! Der gute Klang überzeugte auch. Wir wissen wieder, worauf es ankommt. Die Gemeinschaft zählt !
Diese Bestätigung haben wir gebraucht. Spaß und Singen schweißen zusammen. So verging die Zeit wie im Flug. Allen fleißigen Helfern im Hintergrund nochmal herzlichen Dank.
Ich freue mich auf unser Weihnachtskonzert und die künftigen Vorhaben mit unserem Chor.
Regina Kühn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.